Eltern-Kind-Projekt

  • Sie sind in Haft und haben Kinder und möchten gerne Kontakt zu Ihnen haben?
  • Ihr Partner / Ihre Partnerin ist in Haft und sie haben gemeinsame Kinder und wissen nicht, wie Sie den Kontakt zwischen ihren Kindern und ihrem Partner/Partnerin aufbauen oder aufrechterhalten sollen?
  • Ein Elternteil von Dir ist in Haft und Du möchtest gerne Kontakt zu ihm / ihr haben?

Dann melden Sie sich bei Ihrem Sozialdienstmitarbeitenden oder bei uns und sprechen Sie uns auf das „Eltern-Kind-Projekt“ an.

Ziel des Projekts ist es:

  • Das Kindeswohl steht an allererster Stelle
  • Eine positive Beziehung zwischen dem inhaftierten Elternteil und dem Kind zu fördern und aufzubauen
  • Besuche (mit und ohne Kinder) im Vollzug stattfinden zu lassen
  • Unterstützung beim Beziehungsaufbau zwischen inhaftiertem Elternteil und Kind
  • Unterstützung beim Beziehungsaufbau zwischen Inhaftierten und dem anderen Elternteil

Angebote:

  • Die Hilfe umfassen alle Maßnahmen zur Klärung und Forderung einer positiven Eltern-Kind-Beziehung während und nach Inhaftierung eines Elternteils. Das Kindeswohl steht im Vordergrund.
  • Begleitung von Kindern in den Strafvollzug, wenn nötig
  • Unterstützung der Familie vor Ort während der Inhaftierung eines Elternteils
  • Krisenintervention in Haft und in Freiheit
  • Prävention von Entwicklungsstörungen bei Kindern
  • Integrationshilfe für Eltern und Kinder

Ausschlusskriterium allgemein:

  • Das Kind will keinen Kontakt zum inhaftierten Elternteil

Ausschlusskriterium für Umgang:

  • Kindesmisshandlung
  • sexueller Missbrauch
  • Kind will keinen Umgang

Ansprechpartnerin

Daniela Saramat

Geschäftsführerin

– Eltern-Kind-Projekt

  • 07141 92 19 72

Ein Video der Bewährungs- und Straffälligenhilfe Württemberg.
Link zum Video: Hier

Flyer AnsprechpartnerInnen im Eltern-Kind-Projekt